Bauvorhaben für superschnelles Internet gestartet

18. Februar 2016 um 17:27

Baustelle1

„Man könnte denken, wir hätten auf schlechtes Wetter gewartet – aber das ist nicht der wahre Grund, warum wir erst im Januar mit dem Bau unserer neuen Glasfaserstrecke begonnen haben. Der Baubranche geht es so gut, dass wir monatelang warten mussten, bis ein Unternehmen mit Geräten für das Horizontalspülbohrverfahren Kapazitäten frei hatte“, so RelAix-Geschäftsführer Thomas Neugebauer.

Nun geht es also endlich voran und RelAix baut sein eigenes Glasfasernetz, um Unternehmen am Rotter Bruch, in der Dresdner Straße, Rottstraße, Auf der Hüls und in der Charlottenburger Allee mit superschnellem Internet zu versorgen. Für die Bohrmaschine ist dabei nur alle 100 bis 200 Meter ein Loch erforderlich – zwischen diesen Bohrgruben wird das Rohr unterirdisch verlegt.