Corona-Pandemie: Mehr Geschwindigkeit im HomeOffice bei FiberLinx.Home

21. März 2020 um 15:13
Videokonferenz in Heimarbeit
Foto: Beth Canter, CC-BY 2.0

Durch die aktuelle Ausnahmesituation wechseln immer mehr Angestellte freiwillig oder vom Arbeitgeber verordnet in Heimarbeit.

Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, damit sich Ärzte und Krankenhäuser auch um die Patienten kümmern können, bei denen es wirklich nötig ist.

RelAix möchte daher das „Abstand-Halten“ zu unterstützen und unseren FiberLinx.Home-Privatkunden eine problemlose Heimarbeit ermöglichen. Daher beschleunigen wir auf Wunsch den FiberLinx.Home-Anschluss für die Zeit der Covid-19-Pandemie auf die nächsthöhere Geschwindigkeit, damit Videokonferenzen, Telefonie und Telearbeit reibungslos funktionieren.

FiberLinx.Home-Kunden, die dies nutzen wollen, müssen uns dazu einfach formlos eine kurze eMail schicken.

Corona-Virus: Hintergründe

Im Gegensatz zu Grippeviren, mit denen das SARS-Cov-2-Virus oft verglichen wird, verbreitet es sich schneller und die ausgelöste Covid-19-Erkrankung verläuft häufiger schwerer.

In Italien ist es bereits dazu gekommen, dass schwerstkranke Patienten wegen Überlastung einfach nicht mehr behandelt werden konnten, was zu vermeidbaren Todesfällen führt. Um das zu verhindern ist es wichtig, dass sich alle – auch junge und gesunde Menschen, für die das Virus vermutlich keine große Gefahr darstellt – an die vorgegebenen Maßnahmen halten.

Grafik: The Spinoff.nz, CC-BY-SA 4.0

Kurzgesagt“ erläutert die Hintergründe recht anschaulich in einem YouTube-Video:

Wir wünschen allen Lesern und Kunden gute Gesundheit!