Corona-Pandemie: Mehr Geschwindigkeit im HomeOffice bei FiberLinx.Home

21. März 2020 um 15:13
Videokonferenz in Heimarbeit
Foto: Beth Canter, CC-BY 2.0

Durch die aktuelle Ausnahmesituation wechseln immer mehr Angestellte freiwillig oder vom Arbeitgeber verordnet in Heimarbeit.

Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, damit sich Ärzte und Krankenhäuser auch um die Patienten kümmern können, bei denen es wirklich nötig ist.

RelAix möchte daher das „Abstand-Halten“ zu unterstützen und unseren FiberLinx.Home-Privatkunden eine problemlose Heimarbeit ermöglichen. Daher beschleunigen wir auf Wunsch den FiberLinx.Home-Anschluss für die Zeit der Covid-19-Pandemie auf die nächsthöhere Geschwindigkeit, damit Videokonferenzen, Telefonie und Telearbeit reibungslos funktionieren.

FiberLinx.Home-Kunden, die dies nutzen wollen, müssen uns dazu einfach formlos eine kurze eMail schicken.

Corona-Virus: Hintergründe

Im Gegensatz zu Grippeviren, mit denen das SARS-Cov-2-Virus oft verglichen wird, verbreitet es sich schneller und die ausgelöste Covid-19-Erkrankung verläuft häufiger schwerer.

In Italien ist es bereits dazu gekommen, dass schwerstkranke Patienten wegen Überlastung einfach nicht mehr behandelt werden konnten, was zu vermeidbaren Todesfällen führt. Um das zu verhindern ist es wichtig, dass sich alle – auch junge und gesunde Menschen, für die das Virus vermutlich keine große Gefahr darstellt – an die vorgegebenen Maßnahmen halten.

Grafik: The Spinoff.nz, CC-BY-SA 4.0

Kurzgesagt“ erläutert die Hintergründe recht anschaulich in einem YouTube-Video:

Wir wünschen allen Lesern und Kunden gute Gesundheit!

hex/AC Stufe 1 fast voll!

13. März 2020 um 19:10

Wir sind begeistert! Zwei Monate nach dem Start unseres neuen Data Centers „hex/AC“ ist die erste Ausbaustufe bereits praktisch ausgebucht.

Serverschränke im hex/AC-Rechenzentrum

Das zeigt uns auf jeden Fall, das wir richtig lagen: Der Bedarf an Platz in modernen State-of-the-Art-Rechenzentren ist groß.

Und hier hat hex/AC ja auch eine Menge zu bieten, was durch unsere ISO/IEC-27001- und TÜV-Level-2-Zertifizierungen unterstrichen wird.

Dazu gehören dann eine redundante Mittelspannungs-Stromversorgung, Batterie-USV und Dieselgenerator, hocheffiziente adiabatische Freiluftkühlung anstelle klassischer Klimatechnik und eine automatische Löschanlage mit Direktaufschaltung bei der Feuerwehr ebenso wie eine Mehrfaktor-Zugangskontrolle mit biometrischem Faktor, Videoüberwachung mit Direktaufschaltung bei einem Wachdienst sowie der Polizei und ein per Zaun abgesperrtes Gelände – und, und, und…

Löschgasflaschen im hex/AC-Data-Center

In jedem Fall mussten wir jetzt die weiteren Ausbaupläne vorziehen und peilen an, Mitte des Jahres die nächste Ausbaustufe von hex/AC in Betrieb nehmen zu können – dann als separater Brandabschnitt, der im unwahrscheinlichen Falle eines Brandfalls unabhängig von Ausbaustufe 1 weiter betrieben werden kann.

Wer hier neugierig wird und darüber nachdenkt, seine Server bei uns unterzustellen, kann gerne mit unserem Geschäftskundenvertrieb eine Führung vereinbaren: 0241 99 000 1-140. 🙂

Weihnachtsgeschenk für RelAix: Wir sind umgezogen!

5. Januar 2020 um 14:18
RelAix Leuchtreklame

Passend zu Weihnachten konnten wir endlich in unsere neue Firmenzentrale „Auf der Hüls 172“ umziehen. Damit geht die inzwischen dreijährige Planungs- und Bauphase langsam dem Ende entgegen.

Vieles ist natürlich noch nicht fertig, aber die Schreibtische sind da, die IT läuft, wir sind arbeitsfähig und haben endlich wieder richtig Platz!

Mit dem neuen Gebäude werden außerdem auch Informationsveranstaltungen und Schulungen in unseren eigenen Räumlichkeiten möglich.

Herzstück unseres Neubaus ist das nach ISO 27001 und TÜV Level 2 zertifizierte Rechenzentrum hex/AC, das bereits Anfang Dezember ans Netz gehen konnte. Hier betreiben wir ausfallsicher unsere eigene Technik und stellen Platz für IT-Systeme unserer Kunden bereit.

Diese Server im hex/AC können per Glasfaser direkt mit den internen Netzen unserer Kunden verbunden werden. Dazu werden sogenannte Metro-Ethernet- oder Dark-Fiber-Verbindungen verwendet; die Daten laufen somit nicht über das öffentliche Internet. Um das zu ermöglichen, erfolgt die Internetanbindung des neuen Standorts mit zunächst 200 GBit/Sekunde über mehrere Glasfaseranbindungen. Durch die redundante Anbindung wird gleichzeitig eine höhere Ausfallsicherheit erzielt.

Das hex/AC verfügt darüber hinaus über eine moderne unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) mit Lithium-Ionen-Batterien für kurze Stromunterbrechungen und einen Dieselgenerator für längere Stromausfälle.

Kunden haben rund um die Uhr Zugang zu den eigenen Geräten, wobei eine Videoüberwachung sowie eine Mehr-Faktor-Authentifizierung inklusive biometrischer Zugangskontrolle die Sicherheit gewährleisten.

Vielleicht können wir Sie auch auch demnächst in unserem neuen Hauptquartier begrüßen!

RelAix beim 2. Alsdorfer Unternehmerdialog

23. November 2019 um 17:06

Am letzten Mittwoch waren wir mit einem Stand beim 2. Alsdorfer Unternehmerdialog im Energeticon in Alsdorf vertreten.

Herr Merkens, Herr Kourgiantakis und Herr Neuhausen (vlnr.) vom RelAix-Geschäftskundenvertrieb

Ein wichtiges Thema beim Unternehmerdialog war der „Breitbandausbau im Alsdorfer Stadtgebiet“, bei dem wir unsere kürzlichen Baumaßnahmen in Alsdorf und weitere Pläne präsentieren konnten.

Neue Webseite für RelAix

17. November 2019 um 21:59

Passend zur Inbetriebnahme der neuen Firmenzentrale im Dezember haben wir unserer Webseite eine Generalüberholung verpasst.

Das Layout ist dabei übersichtlicher geworden und die Struktur einfacher und einheitlicher. Und selbstverständlich verwendet die neue Seite ein mobilgerätefreundliches „responsive“ Design und basiert auf den neuesten Webstandards.


Screenshot der neuen RelAix-Webseite

Darüber hinaus finden wir sie einfach nur schick. 😉

Und ganz nebenbei erfährt man dort auch, welche neuen Services und Produkte wir ab sofort dank unseres neuen Rechenzentrums hex/AC anbieten können, dem Herzstück unserer neuen Firmenzentrale. 🙂

Bei RelAix läuft Internet!

29. September 2019 um 20:45

„Bei RelAix läuft Internet (bis 7500m)“ – Das war das etwas ironisch auf die „typischen“ Geschwindigkeitsangaben bei DSL-Anschlüssen abzielende Motto unseres Firmen-Teams beim 8. Aachener Firmenlauf über die 7,2km-Distanz.

Unsere top-motivierte Mannschaft (Bild: RelAix)

Vorab: Beim Internet setzt RelAix selbstverständlich auf Glasfaser, bei dem Kunden die versprochene Geschwindigkeit immer garantiert erhalten! 🙂

Unsere tatkräftige Unterstützung vom Streckenrand! (Bild: RelAix)

Das Wetter hat mitgespielt, es war vom Veranstalter alles toll organisiert und eine super Stimmung. Zusammen mit unseren tatkräftigen „Anfeuerern“ die besten Voraussetzungen für unser Team, erfolgreich das Ziel zu erreichen.

Getreu dem Motto „dabei sein ist alles“ hatten alle viel Spaß, und sind gespannt, wer beim nächsten Lauf dabei sein wird.

RelAix-Sommerfest – mit Ausblick auf die Zukunft

24. September 2019 um 15:16
das neue RelAix-Hauptgebäude mit Sommerfest-Dekoration
Unser künftiger RelAix-Firmensitz

Salate und Grillfleisch für das ganze RelAix-Team, und alle Partner und die Familien waren geladen – aber dieses Jahr gab das RelAix-Sommerfest zusätzlich ein Ausblick auf die Zukunft: Die Feier fand auf der Baustelle unseres neuen Firmensitzes statt, den wir Ende des Jahres beziehen werden. Gut hundert Gäste folgten unserem Ruf!

Alle Besucher konnten sich hautnah vor Ort über den Baufortschritt informieren und bei einer Führung unser künftiges Büro und hex/AC, unser zukünftiges Rechenzentrum zeigen lassen. Dabei gab es für alle einen Blick hinter die Kulissen des hochmodernen, energieeffizienten Data-Centers.

Demonstration Einblasgerät  für Glasfaser-Mikroröhrchen
Vorführung Einblasgerät für Glasfasern

Simon Ketterer vom Infrastruktur-Team zeigte hautnah den Einsatz von Geräten zum Verlegen und Anschließen von Glasfaserleitungen.

Buffet und Sitzgelegenheiten in der zukünftigen Lagerhalle für Baumaterial am neuen RelAix-Networks-Hauptsitz
Die Ruhe vor dem Sturm…

Neben den fachlichen Einblicken kam natürlich auch das Persönliche nicht zu kurz. In unserer zukünftigen Lagerhalle entspannten sich bei Speis und Trank interessante Gespräche zwischen den Kollegen und ihren Familien und Freunden, die unserer Einladung gefolgt waren.

(Mehr) Strom aus Sonne

16. September 2019 um 14:14

Die Photovoltaik-Anlage auf unserer Lagerhalle ist bereits seit längerem aufgebaut – derzeit folgt die Anlage auf unserem zukünftigen Bürogebäude.

Mit 60 kWp Gesamtleistung wird die Anlage einen wesentlichen Beitrag zum umweltfreundlichen Betrieb unseres neuen Rechenzentrums hex/AC leisten.

Über den von uns selbst produzierten Strom hinausgehenden Energiebedarf werden wir mit zugekauftem Strom aus regenerativen Energien decken.

Neben dem Einsatz von möglichst umweltschonender Energie haben wir beim ganzen Konzept von hex/AC auf eine möglichst hohe Energieeffizienz geachtet, um in erster Linie so wenig Strom wie möglich zu verbrauchen.

Beispielsweise arbeiten unsere riesigen Kühlaggregate mit Verdunstungskälte anstelle einer Kompressorkühlung, wodurch sich ein wesentlich höherer Wirkungsgrad ergibt als bei herkömmlichen Klimaanlagen. Für die Verdunstung verwenden wir in erster Linie gesammeltes Regenwasser und nutzen zusätzliches Frischwasser nur bei Notwendigkeit.

Zusätzlich nutzen wir die Abwärme des Rechenzentrums über eine Wärmepumpe im Winter zur Heizung unseres Bürogebäudes und der Lagerhalle. Auf diese Weise versuchen wir, aus der eingesetzten Energie das Bestmögliche herauszuholen.

Glasfaserausbau in Alsdorf & Aldenhoven

12. August 2019 um 12:00
Leerrohre vor der Verlegung (Foto: RelAix)

In der zweiten Augustwoche beginnen wir mit Bauarbeiten für den Anschluss des Aldenhoven Testing Centers „ATC“. Dieses – in eigenen Worten – „interdisziplinäre Testzentrum für Mobilität“ ist ein Joint Venture der RWTH Aachen und des Kreises Düren.

Damit werden für das ATC und an der Ausbaustrecke liegende weitere Unternehmen Internetgeschwindigkeiten von 1 GBit/Sekunde symmetrisch (d.h. beim Herunterladen und beim Hochladen) und schneller möglich.

Beginn der Baumaßnahmen (Foto: RelAix)

Für den Anschluss investieren wir fast eine Viertelmillionen Euro und müssen ungefähr 4,5 km Glasfasertrasse von Alsdorf-Hoengen zum ATC verlegen. Dafür verwenden wir wo möglich das Spühlbohrverfahren, das weitgehend unterirdisch durchgeführt wird und mit wenigen Eingriffen in die Bodenoberfläche auskommt. Nur wo es nicht anders geht, kommt klassischer Tiefbau mit Baggern zum Einsatz.

Bis Ende des Jahres geht die Trasse in Betrieb.

hex/AC – Jetzt wird’s cool!

9. August 2019 um 13:29
Das zweite Klimagerät auf dem Tieflader. (Foto: RelAix)

Zugegeben, ein etwas platter Wortwitz, aber heute findet die Lieferung der Klimageräte für unser neues Rechenzentrum hexAC in Aachen „Auf der Hüls“ statt.

Foto: RelAix

Die riesigen Geräte arbeiten durch die Verdampfung von Wasser mit Verdunstungskälte statt mit einem Kompressor wie bei herkömmlichen Klimaanlagen. Das führt zu einem vielfach besseren Wirkungsgrad und somit einem wesentlich umweltschonenderen Betrieb.

Beide Klimageräte bei der Montage der Luftkanäle (Foto: RelAix)

Um die notwendige Wasserversorgung sicherzustellen, ist auf dem Gelände ein großer Wassertank mit 40 m³ Fassungsvermögen verbaut. Dieser wird primär mit Regenwasser von der Dachentwässerung von Halle und Gebäude gespeist und nur bei Regenmangel über die Frischwasserleitung nachgefüllt.